Hauptseite E-Journal Ohrpiercing: alle Arten, Schmuckwaren, Pflegeprozeduren

Ohrpiercing: alle Arten, Schmuckwaren, Pflegeprozeduren

Contents

Piercing ist sehr beliebt. Es hat einige Vorteile: Piercing ist leicht zu erledigen, es heilt schnell und erfordert nur selten eine Narkose. Heute gibt es sehr viele Arten von Piercing. Welche Art von Piercing können Sie wählen? Wie wählt man Ohrringe aus? Welche Regeln gelten für die Pflege nach dem Einstich? Wir haben alle Antworten in einer Übersicht zusammengestellt.

Tipps vor dem Ohrlochstechen

  • Lassen Sie sich in einem Salon Ohrpiercing stechen! Der Piercer beachtet alle hygienischen und aseptischen Anforderungen, sticht Ihr Ohr schnell und professionell und erklärt Ihnen, wie Sie Ihr gewähltes Piercing pflegen sollen.
  • Wenn es Ihr erstes Ohrpiercing ist, beginnen Sie mit einem Ohrläppchenpiercing. Nach der Heilung können Sie zu komplexeren Piercings übergehen. Möchten Sie ein komplizierteres Piercing? Wählen Sie ein Doppel-, Dreifach- oder Querlappenpiercing. 
  • Arten von Piercings, bei denen der Ohrknorpel durchstochen wird, sind schmerzhaft und brauchen mehr Zeit, um zu heilen. 
  • Für einen Durchstich und die Heilung sollten Sie sich für einen Ohrring aus Titan, Platin oder eine medizinische Legierung entscheiden. Beraten Sie sich mit einem Spezialisten über die Art des Schmucks. 

Arten von Ohrpiercing

Ohrpiercing kann in zwei Arten unterteilt werden: Lappenbereich und Knorpelbereich. Der Unterschied liegt in der Schmerzhaftigkeit des Durchstichs und in der Heilungszeit. Das Lappenpiercing ist einfach, schmerzlos und heilt bei richtiger Pflege in 6-8 Wochen ab. Das Piercing im Knorpelbereich bietet mehr Möglichkeiten an, aber es ist ein bisschen unangenehmer und braucht 12-20 Wochen, um zu heilen. 

Klassisches Piercing

Klassisches Piercing ist ein universeller Durchstich. Es heilt bei richtiger Pflege sehr schnell und einfach. 

Doppel-/Dreifach-Piercing

Bei dieser Art von Piercing werden 2 oder 3 Löche durchstochen. Das ist eine gute Idee für diejenigen, die mit einem einfachen Piercing beginnen möchten, aber trotzdem unkonventionell aussehen wollen.

Transversal-Piercing

Bei dieser Art wird ein Ohrläppchen in Längsrichtung durchstochen, wodurch ein Eingangs- und ein Ausgangsloch in derselben Ebene entstehen. Das sieht sehr originell und ungewöhnlich aus. 

Tunnel

Als Tunnel wird einen besonderen Piercingschmuck in Tunnelform, der in einem gedehnten Piercing getragen wird, bezeichnet. Der Durchmesser des Durchstiches schwankt zwischen 10-15 mm, manchmal auch größer. 

Helix 

Bei Helix wird der obere Teil des Ohrknorpels gepierct. Diese Art des Piercings ist nicht sehr schmerzhaft und es können mehrere Löcher auf einmal gestochen werden. 

Wichtig: Nach der Heilung muss das ursprüngliche Schmuckstück durch ein kleineres ersetzt werden, um eine Verformung des Lochs zu vermeiden.

Forward Helix

Das Forward-Helix-Piercing beginnt an der Helixfalte und wird über dem Tragus platziert. Wenn es die Größe der Fläche erlaubt, können mehrere Löcher gestochen werden und verschiedene Ohrringe verwendet werden. 

Conch 

Conch ist ein Loch im Ohrknorpel. Das ist ein schmerzloses Piercing, das aufgrund seiner Lage tief in der Ohrmuschel nur selten traumatisiert. 

Deis

Bei Deis wird ein zentraler Ohrknorpel gestochen. Bei Deis müssen Sie beachten, dass man  ein paar Monate lang auf Kopfhörer verzichten muss.

Tragus

Das Tragus-Piercing ist bei den Menschen sehr beliebt, obwohl es schmerzhaft ist. Sie müssen beachten, dass man bis zu der Heilung auf der durchstochenen Seite nicht schlafen darf. Und es ist verboten, Kopfhörer zu verwenden, bis die Wunde verheilt ist.

Antitragus

Antitragus  ist das Einstechen des Knorpels oberhalb des Ohrläppchens. Dieses Piercing ist nicht so schmerzhaft. 

Ruuk

Ruuk ist ein Einstechen des Hauptknorpels an der Oberseite der Ohrmuschel, über dem Eingang zum Innenohr.

Industrial

Unter Industrial versteht man zwei verschönerte Piercings am Oberohr. Nach dem Durchstich wird ein spezieller Langhantel-Ohrring, vorzugsweise aus Biokunststoff, in die Löcher eingesetzt. Später kann ein Ohrring aus Titan, Stahl oder Platin gewählt werden. 

Orbital

Dieses Ohrpiercing ähnelt Industrial-Piercing. Der Unterschied liegt in einem ringförmigen Schmuckstück. 

Snug

Snug ist ein Ohrknorpelpiercing im zentralen Teil des Ohrknorpels. Eine der schmerzhaftesten Arten von Ohrpiercings. Die Heilung kann sehr lange dauern.

Schmuck für Ohrpiercing

Der Ohrring spielt eine große Rolle, weil er eine schnelle Heilung gewährleistet, Komplikationen vermeidet und im Ohr gut aussieht. Befolgen Sie bei der Auswahl eines Piercing-Schmuckstücks immer die Ratschläge Ihres Ohrlochstechers. Denken Sie daran, dass der Ohrring kein Nickel enthalten darf, weil er Allergien auslösen kann. Die beste Wahl sind Ohrringe aus Titan, Platin, Biokunststoff und medizinischen Legierungen. 

Schmuckarten:

  • Langhantel-Ohrring. Das sieht als ein gerader Stab mit Kugeln an den Enden. Er wird beim Doppel-Piercing verwendet. Der Ohrring kann auch durch eine Kette ersetzt werden.
  • Labret-Ohrring ist ein kurzer, gerader Stab, der an den Enden Kugeln, Scheiben oder Spitzen haben kann. Es gibt Ähnlichkeiten mit Poussettes, bei denen dekorative Elemente wie Steine oder große Kugeln auf den Enden gebraucht werden.  
  • Der Ring ist ein klassischer Schmuck, der mit Steinen verziert werden kann. 
  • Banane-Ohrring ist ein gebogener Langhantel-Ohrring mit Kugeln und anderen Elementen an den Enden.
  • Circular Barbell ist ein Schmuck mit verschiedenen Elementen an den Enden. 
  • Klicker ist ein runder Ohrring mit einer Schließe.
  • Tunnel ist ein runder Ohrring für einen  großen  Durchstich  im Ohrläppchen.
  • Plug ist ein kurzer zylindrischer Ohrring für einen großen Durchstich im Ohrläppchen.

Серьги для пирсинга

Kontraindikationen

Bevor Sie sich Ihr Ohr piercen lassen, ist es empfehlenswert, sich mit den Kontraindikationen bekannt zu machen. Sie sind folgende:

  • Zystische Akne;
  • Ekzem;
  • Blutkrankheiten;
  • Zuckerkrankheit;
  • Schädel-Hirn-Trauma;
  • Schwangerschaft;
  • Akute Infektionen der Atemwege.

Pflege des Piercings

In der ersten Woche sind Rötungen und Schwellungen im Bereich des Piercings eine übliche Reaktion. Jede Art von Piercing braucht mindestens 6 Wochen, um zu heilen. Beachten Sie folgende Tipps:

  • Man muss auf dem Rücken schlafen;
  • Legen Sie den Schmuck nicht ab;
  • Berühren Sie die Einstichstelle nicht;
  • Ziehen Sie vorsichtig Kleidung mit Kragen, Schals und Mützen aus oder an;
  • Schützen Sie die Einstichstelle vor Kosmetika;
  • Vermeiden Sie heiße Bäder, Saunen und Schwimmbäder.

Tipp: Unmittelbar nach dem Einstich und der antiseptischen Behandlung können Sie die Einstichstelle mit einem Pflaster verschließen.

мыть руки, гигиена

Wie wird die Einstichstelle behandelt? 

  1. Waschen Sie Ihre Hände mit Wasser und Seife. 
  2. Entfernen Sie den Pflaster. 
  3. Waschen Sie die Einstichstelle mit Kochsalzlösung und behandeln Sie sie mit einem Antiseptikum (z. B. Miramistine).
  4. Wiederholen Sie die Behandlung zweimal täglich für 6-8 Wochen. 
  5. Berühren Sie den Ohrring nicht.

Wenn Schwellungen, Rötungen, Schmerzen und Vereiterungen während dieser Zeit anhalten, sollten Sie einen Termin beim Arzt vereinbaren. 

In dieser Übersicht haben wir uns die beliebtesten Ohrpiercings angesehen. Mehr Fotos können Sie im Blog FineAdviser finden.

Kommentare
0
Wählen Sie eine Stadt aus
Einloggen
Reklamation
main.popup_upgrade_title
main.popup_upgrade_description
  • Закрепляются работы в каталоге работ в топе
  • Закрепляется карточка мастера в каталоге услуг
  • Со страницы мастера убираются другие мастера
  • Отображение на главной странице
  • Модерация работ и фото профиля в течение суток
  • VIP техническая поддержка